Aktuelle Informationen für unsere Patienten

Liebe PatientInnen, die Maßnahmen in Sachsen zur Eindämmung der Infektion durch das Coronavirus machen insbesondere vor Arztpraxen nicht halt! Daher bitten wir zu Ihrem Schutz vermehrt unsere digitale Praxis zu nutzen (Rezeptanforderungen, Terminanfrage etc.), um mit uns Kontakt aufzunehmen!

Videosprechstunde: Wir haben nun eine Videosprechstunde etabliert. Diese heißt etwas kryptisch "ClickDoc". Hier können wir Sie zu einem Videogespräch, bei dem wir auch z.B. Diabetesdaten anschauen können, einladen! Zur Videosprechstunde

Wenn Sie (u.a. zum Selbstschutz, wegen Versorgung Kinder, Angehöriger) Termine nicht wahrnehmen können und wollen, haben Sie unser volles Verständnis.Sie müssen nicht explizit absagen! Nehmen Sie in den nächsten Wochen einfach Kontakt mit uns auf, wir werden eine Lösung für einen neuen Termin finden!

Weitere Hinweise

Routinekontrollen bitten wir vorerst nicht wahrzunehmen. Die Priorisierung der Behandlung der Erkrankungen und die Rahmenvorgaben der Landesregierung zur Quarantäne zwingen uns zu diesem, zeitlich sehr begrenztem und für Sie und uns schwierigen Schritt. Seien Sie gewiß, wir arbeiten an einer schnellen Lösung! - Telefonische Kontakte und Videosprechstunden - siehe nebenstehend - finden aber statt! Kontaktieren Sie uns!

Medikamente können über das Formular abgefordert werden! ACHTUNG positive Nachricht: wir haben nach Rücksprache mit den Gesundheitsbehörden derzeit (zeitlich begrenzt) die Möglichkeit, Rezepte erstellen zu können, ohne dass wir die Chipkarte einlesen müssen! Auf diesen bürokratischen Akt wird in der aktuellen Situation aus Schutzgründen zur Quarantäne verzichtet! Ich freue mich, diese Lösung für Sie und uns erreicht zu haben! Voraussetzung ist es aber, dass Sie immer noch bei der gleichen Krankenkasse versichert sind und derzeit nicht im Krankenhaus sind! Bitte dies kurz rückbestätigen – dann gehen die Rezepte in die Post!

Achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen und bleiben Sie infektfrei!


Eine Anmerkung sei uns gestattet - Zitat Sibylle Berg (SPON 15.03.2020):

"Corona macht uns Angst - aber Vereinsamung ist keine Lösung. Immer wieder hat sich gezeigt: Nicht der Brutalste überlebt, sondern die Gemeinschaft, deren Mitglieder sich helfen. Vielleicht begreifen viele, dass sie alleine nichts sind, es nicht hilft, nicht wärmt, nicht glücklich macht, nach Schuldigen zu suchen, den anderen zu verachten, zu erniedrigen. Gerade wenn man Angst hat, hilft es, die anderen zu (sehen) unterstützen, sich zu helfen, anzulächeln, zu schauen, ob jemand Hilfe braucht oder Trost."